Über mich

Mein Name ist Thomas Bula (Silu)

 

Geboren am 17. Oktober 1962 in Muntelier am Murtensee (Schweiz).

 

Schon seit meiner Kindheit bin ich ein begeisteter und leidenschaftlicher Angler.

Von 2006 bis 2009 war ich als Präsident eines Sportfischer Verein tätig sowohl auch in der Konsultativkommission* des Murtensees.

 

 

*Die Mitglieder der Konsultativkommission werden von der Interkantonalen Kommission für die Fischerei im Murtensee beim Vorsitzwechsel der Kantone bestimmt.

Das Angeln ist die Natur leben und verstehen, sie zu pflegen und respektieren! In meinen Angeljahren habe ich alles gefangen was schwimmt. Ob Hecht, Zander oder was auch immer - "respect the nature" und Nachhaltigkeit ist mein oberstes Gebot.

 

Aber, seit Jahren gilt mein Hauptaugenmerk dem europäischen Wels.

Seit 2008 bin ich im Team-Black-Cat als Testangler sowie Entwicklung tätig.

 

Parallel dazu ist auch das fotografieren und filmen eine meiner Leidenschaften.

Häufig besuchte Stationen während meiner Welskarriere, sind der Ebro in Spanien, der Po in Italien sowie diverse Flüsse in Frankreich. Aber meistens angle ich auf meinem Hausgewässer Murtensee.

Schweizer Rekord 2008 2,29 m / 87 kg Murtensee
Schweizer Rekord 2008 2,29 m / 87 kg Murtensee

Angelmethoden:

Am liebsten angle ich aktiv vom Boot aus. Vertikal- oder Spinnfischen, und "klopfen" mit dem "Wallerholz" (Clonk)! Aber auch das Stellfischen gehört zu meinen praktizierten Methoden.

Catch & Release (Fangen & Freilassen)

 

Heute geht es beim Angeln nicht mehr ums Überleben, auch nicht um den Broterwerb, sondern um den fairen Umgang mit der lebenden Kreatur, der mit Respekt begegnet werden muss. Lange schon bevor Tierschutz in Gesetzen festgelegt war, entstanden für die Jagd und Angelfischerei ungeschriebene Regeln, die so genannte Waidgerechtigkeit. Grundlage hierfür ist der Respekt gegenüber der Kreatur, die es zu erbeuten gilt. Waidgerechtes Angeln geht weit über die inzwischen in Fischereirecht, Tier- und Naturschutzgesetzen übernommenen Regeln hinaus. Denn es geht beim Angeln nicht um das bloße Beute machen. Ein Fisch soll eine faire Chance erhalten, dem Fang zu entgehen. Auch nach dem Fang gibt es klare Regeln um unnötiges Leiden des Fisches zu vermeiden.

 

"Tight Lines"